Jeder kennt das Problem: Das frisch gekaufte Brot ist schon nach wenigen Tagen steinhart, schmeckt nicht oder fängt an zu schimmeln. Das kann verhindert werden. Mit der richtigen Lagerung ist das Brot auch noch nach einer Woche genießbar. Je nach Qualität des Mehls und der verwendeten Zutaten kann es dann sogar besonders schmackhaft sein, da die Aromen Zeit hatten, sich zu entfalten.

Brot sollte mit Achtung behandelt werden

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln und seit biblischen Zeiten kommt ihm ein besonderer Stellenwert zu. Es war gleichbedeutend mit Leben und wurde mit Achtung behandelt, dazu gehörte auch die angemessene Aufbewahrung. Darüber hinaus sollte das wertvolle Lebensmittel vor Schädlingen, beispielsweise der Maus, geschützt werden. Heutzutage spielt eher der Aspekt der Frischhaltung eine Rolle.

Warum gehört Brot nicht in den Kühlschrank oder Plastik- und Papiertüten?

Brot muss immer luftig, kühl und trocken gelagert werden. Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist möglich aber nicht zu empfehlen, denn dabei wird das kostbare Lebensmittel schnell altbacken und verliert an Aroma.

Ebenfalls für die Aufbewahrung von Brot nicht zu empfehlen sind Plastiktüten. Die aus dem Brot austretende Feuchtigkeit kann nicht entweichen, die Oberfläche wird feucht und so beginnt das wertvolle Backwerk schon nach kurzer Zeit zu schimmeln.
Eine Papiertüte ist höchstens eine Notlösung, denn in ihr wird das Brot schon nach wenigen Tagen hart.

Gutes Brot gehört in einen guten Brotkasten

Der Brotkasten ist der ideale Aufbewahrungsort für das leckere Backwerk. Er garantiert, dass es auch nach mehreren Tagen noch gut schmeckt. Darüber hinaus sorgt er für ein sauberes Umfeld, denn er schützt nicht nur das Brot vor Verunreinigungen, sondern verhindert auch, dass überall Krümel herumliegen.

Ein Tipp: Am besten wird das Brot mit der Schnittfläche nach unten gelagert, das verhindert das Austrocknen.

Pflege und Reinigung des Brotkastens

Hygiene ist das A und O in der Küche, deshalb sollten Krümel und Brotreste täglich entfernt werden. Einmal pro Woche sollte der Brotkasten mit lauwarmen Essigwasser ausgewaschen werden, um der Schimmelpilzbildung vorzubeugen. Danach muss er mit einem sauberen Handtuch gut getrocknet werden, denn Feuchtigkeit begünstigt Schimmelbildung.

Brotkästen im Sonderangebot
- 26 %

Brotkasten
von Brabantia

- 39 %

Brotkasten
von ECHTWERK

- 38 %

Brotkasten
von RIG-TIG

jetzt alle Sonderangebote ansehen
WERBUNG